08
Mai

0

Gruftkochen 2018

Am 6. Mai war es wieder soweit. Wir fuhren mit den Einnahmen unseres HalloWien vom Oktober des Vorjahres einkaufen, um für die Bewohner und Tagesgäste der 2. Gruft ein Festmahl zuzubereiten. Da erfreulicherweise speziell um die Adventszeit der Andrang an Kochgruppen in beiden Standorten der Gruft sehr groß ist mussten wir diesmal auf den Mai ausweichen. Wir stellten jedoch erfreut fest. dass Kochgruppen in der Gruft nicht nur in der Vorweihnachtszeit willkommen sind.

SO fanden sich kurz vor 8 Uhr fünf mehr oder weniger talentierte, jedenfalls aber hochmotivierte Hobbyköche im 18. Bezirk ein. Um Punkt 12 Uhr wurden nach einer Frittatensuppe Kasnocken mit grünem Salat ausgegeben. Als Dessert folgte ein Marmor-Blechkuchen. Auch diesmal gelang es uns mit Unterstützung des Stammpersonals der Gruft ca. 180 Portionen zuzubereiten, für die wir von den Klienten der Gruf großes Lob ernteten.

Es ist nach vielen Koch-Einsätzen in der Gruft immer wieder beeindruckend, mit wie wenig Geld und Aufwand man vielen bedürftigen Menschen eine Freude machen kann.

Das Gruftkochen bleibt jedenfalls ein fixer Bestandteil im Kalender des RT14.

No Comments

Reply